Viewer-Vorgaben

Eine Viewer-Vorgabe ist eine Zusammenstellung von Einstellungen, mit denen die Anzeige von Rich-Media-Assets auf den Computerbildschirmen und Mobilgeräten für die Benutzer festgelegt wird. Sie können als Administrator Viewer-Vorgaben erstellen. Es sind Einstellungen für eine ganze Palette von Viewer-Konfigurationsoptionen verfügbar. Sie können beispielsweise die Viewer-Anzeigegröße, das Zoomverhalten, die Farbschemata, Ränder und Schriftarten ändern.

Wir empfehlen, dass Sie die HTML5 Video Viewer von Scene7 verwenden. Dank der für die HTML5 Video Viewer verwendeten Vorgaben handelt es sich um robuste Video-Player. Durch Kombination der Gestaltungsmöglichkeit der Wiedergabekomponenten mit HTML5 und CSS, der eingebetteten Wiedergabe und der Verwendung von adaptivem und progressivem Streaming je nach Browserfähigkeiten in einem einzigen Player, erweitern Sie die Reichweite ihrer Rich Media-Inhalte auf Desktop-, Tablet- und Mobilgerätebenutzer und stellen eine optimierte Videoerfahrung sicher.

Siehe About HTML5 Viewers im Adobe Scene7 Viewer-Referenzhandbuch.

Siehe Kompatibilitätsmatrix für Scene7-Viewer-Vorgaben

Siehe Optimale Vorgehensweise: Verwenden des HTML5-Video-Viewers.

Abhängig vom Viewer können Sie Community-Funktionen hinzufügen. Zu den Community-Funktionen zählen die Schaltflächen „Einbetten“, „E-Mail an Freunde senden“, „Verknüpfen“ und „Zur Website“. Mit diesen Schaltflächen können Personen, die die Viewer verwenden, diese mit anderen teilen oder die Scene7-Website öffnen.

Siehe auch Beispiele in der Scene7 Viewer-Referenzbibliothek.

Viewer-Unterstützung für interaktiv entwickelte Webseiten

Verschiedene Webseiten haben unterschiedliche Anforderungen. Eventuell möchten Sie eine Webseite erstellen, die einen Link bereitstellt, der den HTML5-Viewer in einem separaten Browserfenster angezeigt. In anderen Fällen kann es erforderlich sein, den HTML5-Viewer direkt auf der Hosting-Seite einzubetten. Im letzteren Fall hat der Webseite möglicherweise ein statisches Layout. Sie kann auch „Interaktiv“ sein und auf verschiedenen Geräten unterschiedlich oder für verschiedene Fenstergrößen im Browser angezeigt werden. Um diese Anforderungen zu erfüllen, sind die HTML5-Viewer mit einer Scene7-Unterstützung für statische Webseiten und interaktiv entwickelte Webseiten ausgestattet.

Weitere Informationen zum Einbetten von interaktiven Viewern in Ihre Website finden Sie in der Responsive Static Image-Bibliothek der Scene7-Image-Server-Hilfe.

Viewer-Vorgabentypen

Administratoren können die folgenden Arten von Viewer-Vorgaben erstellen und anpassen:

E-Katalog-Viewer
Simuliert den Vorgang des Lesens eines gedruckten Katalogs. Sie können von Seite zu Seite wechseln, Elemente auf einer Seite heran- und herauszoomen und mithilfe von Imagemaps weitere Informationen zu den Elementen auf der Seite anzeigen. Sie können auch ein Infofeld einschließen, um detaillierte Informationen zu einem Element und eine verweissensitive Grafik anzuzeigen, wenn dem Bereich ein gültiges rollover_key-Attribut zugeordnet wurde. Zum Einschließen eines Infofelds geben Sie im Anzeigebereich „Infofeldeinstellungen“ des E-Katalog-Viewer-Vorgabe-Fensters die URL eines Infoservers ein.

Musterset-Viewer
Zeigt ein Bild mit einer anderen Farbe, einem anderen Material, einer anderen Textur, einem anderen Abschluss oder einem anderen Stoff an. Über eine Miniaturansicht können Benutzer die Unterschiede im Bild anzeigen.

Viewer für gemischte Mediensets
Zeigt verschiedene Arten von Medien in einem Viewer an. Sie können darin Mustersets, Rotationssets, Bilder und Videos einschließen. Sie können Registerkarten für verschiedene Arten von Inhalten einstellen, beispielsweise eine Registerkarte für Bildsätze und eine für Videos. Videos, die aus einem gemischten Medienset abgespielt werden, verwenden einen standardmäßigen Video-Viewer mit einer Zeitleiste und Video-Steuerelementen wie „Abbrechen“, „Anhalten“, „Zurückspulen“ und „Abspielen“. Wenn Sie eine Viewer-Vorgabe für gemischte Mediensets einstellen, geben Sie an, welche Viewer für die verschiedenen Arten von Assets in Ihrem gemischten Medienset verwendet werden sollen. Sie können auch den Raster-Viewer oder den Karussell-Viewer verwenden, um ein gemischtes Medienset anzuzeigen.

Rotationsset-Viewer
Bietet verschiedene Ansichten eines Bilds, sodass Benutzer ein Objekt drehen können, um es von verschiedenen Seiten und Perspektiven zu untersuchen.

Video-Viewer
Zeigt Videos mit den Abmessungen, d. h. der Auflösung, der Quelldatei oder in einem benutzerdefinierten Format an. Scene7 bietet diverse vordefinierte Viewer-Vorgaben zur Ausgabe von Videos. Darüber hinaus können Sie als Administrator zudem eigene Video Viewer-Vorgaben erstellen. Es stehen mehr als ein Dutzend verschiedener Einstellungen zur Konfiguration des Video-Viewers zur Verfügung. Sie können Größe, Vorder- und Hintergrundfarbe, Video- und Audio-Steuerelemente, Fortschrittsleiste, Skin der Benutzeroberfläche, Sozialfunktionen und Hilfe-Funktionen konfigurieren.

Videoneuschnitt-Viewer
Zum Erstellen von Videoneuschnitten, bietet Beispielaudiodateien, Hintergründe, Ränder, Bildunterschriften, Effekte, Grafiken, Übergänge und Video. Dieser Inhalt wird im Anzeigebereich „Videoneuschnitt“ im Bedienfeld „Beispielinhalt für eVideo“ angezeigt.

Zoom-Viewer
Es stehen drei verschiedene Arten von Zoom-Viewern zur Auswahl:
Zoom-Viewer
Mit diesem Viewer können Benutzer einen Bereich heranzoomen, indem sie darauf klicken. Sie können auf Steuerelemente klicken, um heran- und herauszuzoomen und das Bild auf seine Standardgröße zurücksetzen.

Zoom-Viewer: Flyout
Zeigt ein zweites Bild des gezoomten Bereichs neben dem Originalbild an. Der Benutzer hat keine Steuerelemente zur Verfügung. Er bewegt einfach die Auswahl über den Bereich, der angezeigt werden soll.

Bedenken Sie bei der Festlegung der gesamten Bandbreitennutzung für diesen Viewer, dass sowohl das Hauptbild als auch das Flyout-Bild im Viewer geladen werden müssen. Die Größe des Hauptbildes (Anzeigenbreite und -höhe) und der Zoomfaktor bestimmen die Größe des Flyout-Bildes. Setzen Sie diese beiden Werte gut in Relation, damit das Flyout-Bild eine kompakte Dateigröße erhält. Wenn beispielsweise die Hauptbilddatei sehr groß ist, verringern Sie den Wert für den Zoomfaktor. (Die Flyout-Breite und Flyout-Höhe bestimmen die Größe des Flyout-Fensters, aber nicht die Größe des Flyout-Bildes, das in den Viewer geladen wird.)

Wenn die Größe des Hauptbildes beispielsweise 350 x 350 Pixel bei einem Zoomfaktor von 3 beträgt, ist das Flyout-Bild 1050 x 1050 Pixel groß. Wenn die Größe des Hauptbildes 300 x 300 Pixel bei einem Zoomfaktor von 4 beträgt, ist das Flyout-Bild 1200 x 1200 Pixel groß. Über die Einstellung für die JPEG-Qualität (empfohlener Wert: zwischen 80 und 90) können Sie die Dateigröße deutlich reduzieren. Der empfohlene Wert für den Zoomfaktor liegt, je nach Größe des Hauptbildes, zwischen 2,5 und 4.

Kompatibilitätsmatrix für Scene7-Viewer-Vorgaben

In der folgenden Tabelle werden die aktuell verfügbaren Scene7-Viewer-Vorgaben aufgeführt. Außerdem gibt die Tabelle Aufschluss über die Viewer-Kompatibilität mit Desktop- und mobilen Geräten sowie die für jeden Viewer verwendete Technologie.

Siehe auch Beispiele in der Scene7 Viewer-Referenzbibliothek.

Informationen zu unterstützten Webbrowser- und Betriebssystemversionen für Viewer finden Sie in den Viewer-Versionshinweisen.

Siehe Scene7 Viewer-Versionshinweise.

 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

Zoom-Viewer

Universal_HTML5_Flyout

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_Zoom_inline

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_Zoom_dark

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_Zoom_light

HTML5

X

X

X

X

X

FlyoutZoom_Flash

Flash AS3

X

       

FlyoutZoom2_Flash

Flash AS3

X

       

Legacy-Zoom-Guided

Flash AS2

X

       

Zoom

Flash AS3

X

       
 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

Bildsatz-Viewer

Universal_HTML5_Flyout

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_ImageSet_dark

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_ImageSet_light

HTML5

X

X

X

X

X

FlyoutZoom_Flash

Flash AS3

X

       

FlyoutZoom2_Flash

Flash AS3

X

       

ImageSet

Flash AS3

X

       

ImageSet_Slideshow_Flash

Flash AS3

X

       

Legacy-ImageSet-Guided

Flash AS2

X

       
 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

Musterset-Viewer

Universal_HTML5_Flyout

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_SwatchSet_dark

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_SwatchSet_light

HTML5

X

X

X

X

X

FlyoutZoom_Flash

Flash AS3

X

       

FlyoutZoom2_Flash

Flash AS3

X

       

SwatchSet

Flash AS3

X

       

SwatchSet_Slideshow_Flash

Flash AS3

X

       
 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

E-Katalog-Viewer

Universal_HTML5_eCatalog_Adv

(Enthält Unterstützung für soziale Netzwerke.)

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_eCatalog

(Enthält Unterstützung für soziale Netzwerke.)

HTML5

X

X

X

X

X

eCatalog_Flash

Flash AS3

X

       

eCatalog_PopupViewers_Flash

Flash AS3

X

       

Legacy-eCatalog

Flash AS2

X

       
 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

Rotationsset-Viewer

Universal_HTML5_SpinSet_dark

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_SpinSet_light

HTML5

X

X

X

X

X

Spin

Flash AS3

X

       

Spin_Auto_Flash

Flash AS3

X

       

Spin_eCat_Flash

Flash AS3

X

       
 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

Blackberry-Smartphone

Windows Phone

eVideo-Viewer

Scene7 unterstützt die mobile Videowiedergabe für MP4-H.264-Video. Blackberry-Geräte, die dieses Videoformat unterstützen, finden Sie hier:

Von Blackberry unterstützte Videoformate

Windows-Geräte, die dieses Videoformat unterstützen, finden Sie hier:

Von Windows Phone unterstützte Videoformate

Universal_HTML5_Video

(Enthält Unterstützung für Untertitel.)

Siehe Optimale Vorgehensweise: Verwenden des HTML5-Video-Viewers.

HTML5

X

X

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_Video_social

(Enthält Unterstützung für Untertitel und soziale Netzwerke.)

HTML5

X

X

X

X

X

X

X

Video

Flash AS3

X

           

Video_eCat

Flash AS3

X

           

Video_Caption

Flash AS3

X

           
 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

Videoneuschnitt-Viewer

VideoRecut

Flash AS3

X

       
 

Viewer-Technologie

Desktop

Apple iPhone

Apple iPad

Android Smartphone

Android Tablet

Viewer für gemischte Mediensets

Universal_HTML5_MixedMedia_dark

HTML5

X

X

X

X

X

Universal_HTML5_MixedMedia_light

HTML5

X

X

X

X

X

MixedMedia_AutoSpin_Flash

Flash AS3

X

       

Mixed_Media

Flash AS3

X

       

Übersicht über die unterstützten Gesten für Mobilgeräte-Viewer

Die folgende Tabelle enthält die Gesten für Mobilgeräte-Viewer, die von iOS-, Android 2.x- und Android 3.x-Geräten unterstützt werden.

Geste

Flyout-Zoom

Zoom

eCatalog

Spin

Ziehen

Schwenken

Schwenken

Schwenken

Schwenken

Tippen

Blendet das Flyout-Fenster ein

Blendet die Benutzeroberfläche ein oder aus

Blendet die Benutzeroberfläche ein oder aus

Blendet die Benutzeroberfläche ein oder aus

Doppelt tippen

Trifft nicht zu

Vergrößert oder setzt zurück

Vergrößert oder setzt zurück

Vergrößert oder setzt zurück

Aufziehen

Trifft nicht zu

Vergrößert (nur iOS und Android 3x)

Vergrößert (nur iOS und Android 3x)

Vergrößert (nur iOS und Android 3x)

Zuziehen

Trifft nicht zu

Verkleinert (nur iOS und Android 3x)

Verkleinert (nur iOS und Android 3x)

Verkleinert (nur iOS und Android 3x)

Streichen

Bildlauf der Musterleiste

Bildlauf für Bilder

Bildlauf für Seiten

Rotiert

Schnipsen

Bildlauf der Musterleiste

Bildlauf für Bilder

Bildlauf für Seiten

Rotiert

Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“

Über den Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“ erstellen und verwalten Sie Viewer-Vorgaben. Klicken Sie auf Einstellungen > Viewer-Vorgaben, um diesen Bildschirm zu öffnen.

Der Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“ umfasst Werkzeuge für die folgenden Aufgaben:

Hinzufügen einer Vorgabe
Klicken Sie auf Hinzufügen, um im Dialogfeld „Viewer-Vorgaben hinzufügen“ Auswahlen zu treffen.

Siehe Hinzufügen und Bearbeiten von Viewer-Vorgaben.

Bearbeiten einer Vorgabe
Wählen Sie eine Vorgabe und klicken Sie auf Bearbeiten.

Siehe Hinzufügen und Bearbeiten von Viewer-Vorgaben.

Löschen einer Vorgabe
Wählen Sie eine Vorgabe und klicken Sie auf Löschen.

Hinzufügen der Lokalisierungsunterstützung zu einer Vorgabe
Fügen Sie dem Image-Server unter „Veröffentlichungseinstellungen“ Werte für die Zeichenfolge für Gebietsschemakarten hinzu, bearbeiten Sie dann eine Flash AS3-Viewer-Vorgabe und fügen Sie einen lokalisierten QuickInfo-Text hinzu.

Siehe Hinzufügen der Lokalisierungsunterstützung zu einer Flash AS3-Vorgabe.

Exportieren einer Vorgabe
Wählen Sie eine HTML5- oder Flash AS3-Viewer-Vorgabe und klicken Sie auf „Exportieren“, um die Viewer-Skin herunterzuladen, damit Sie sie als Grundlage für das Erstellen und Hinzufügen neuer Viewer-Vorgaben verwenden können.

Siehe Exportieren von HTML5- oder einer Flash AS3-Viewer-Vorgabe.

Filtern der Liste der Viewer-Vorgaben
Mit diesen Werkzeugen können Sie die Liste filtern:
  • Öffnen Sie die Dropdown-Liste Aktiv/Inaktiv und wählen Sie eine Option, um die aktiven Vorgaben, inaktiven Vorgaben oder alle Vorgabe anzuzeigen.

  • Öffnen Sie die Dropdown-Liste Plattform und wählen Sie die Option, mit der nur die Viewer für die Flash AS3-Plattform angezeigt werden.

  • Öffnen Sie die Dropdown-Liste Viewer und wählen Sie eine Option, um nur bestimmte Viewer-Typen anzuzeigen. Wählen Sie Alle Viewer, um alle Viewer anzuzeigen.

Sortieren von Vorgaben
Klicken Sie auf einen Spaltentitel („Aktiv“, „Universell“, „Typ“, „Vorgabe“ oder „Plattform“), um die Liste für eine Spalte zu sortieren. Klicken Sie nochmals auf einen Spaltentitel, um die Liste in absteigender (oder aufsteigender) Reihenfolge zu sortieren.

Siehe Universelle Viewer.

Aktivieren und Deaktivieren von Vorgaben
Wählen Sie eine Vorgabe aus und klicken Sie auf die Option „Aktiv“, um die entsprechende Vorgabe zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Siehe Aktivieren oder Deaktivieren von Viewer-Vorgaben.

Klicken Sie auf „Vorschau“ rechts im Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“, um zu sehen, wie ein Asset in der von Ihnen gewählten Viewer-Vorgabe aussieht. Wenn ein anderes Asset angezeigt werden soll, können Sie im Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“ auf „Durchsuchen“ klicken und im Dialogfeld „Asset für Vorschau auswählen“ das gewünschte Asset auswählen.

Hinzufügen und Bearbeiten von Viewer-Vorgaben

Neben dem Hinzufügen von Viewer-Vorgaben mithilfe der Option „Hinzufügen“ in der Benutzeroberfläche können Sie auch die Option „Exportieren“ verwenden, um eine Viewer-Vorgabe hinzuzufügen. Exportieren Sie dazu einfach eine bestehende Viewer-Vorgabe für Flash AS3 oder HTML5 und verwenden Sie diese anschließend als Grundlage für die neue Vorgabe.

Siehe Exportieren von HTML5- oder einer Flash AS3-Viewer-Vorgabe.

So fügen Sie Viewer-Vorgaben hinzu und bearbeiten sie

  1. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke des Scene7 Publishing Systems auf Einstellungen > Viewer-Vorgaben.

    Sie können die Liste der Vorgaben filtern. Wenn nur Vorgaben für Video-Viewer aufgelistet werden sollen, wählen Sie auf der Symbolleiste direkt über der Tabelle in der Dropdown-Liste „Viewer“ die Option „Video-Viewer“ aus.

  2. Fügen Sie im Bildschirm „Viewer-Vorgaben“ die Viewer-Vorgabe hinzu oder bearbeiten Sie sie.

    Hinzufügen
    Klicken Sie auf der Symbolleiste auf Hinzufügen. Wählen Sie im Dialogfeld „Viewer-Vorgabe hinzufügen“ eine Plattform und anschließend einen Rich-Media-Asset-Typ.

    Klicken Sie auf Speichern unter, wenn Sie die Viewer-Vorgabe erstellt haben.

    Hinzufügen auf Grundlage einer bereits vorhandenen Viewer-Vorgabe
    Wählen Sie in der Tabelle eine Video-Viewer-Vorgabe aus und klicken Sie dann auf der Symbolleiste auf Bearbeiten.

    Klicken Sie nach der Neukonfiguration des Video-Viewers auf Speichern unter, um die Vorgabe unter einem anderen Namen im Textfeld „Vorgabename“ zu speichern.

    Bearbeiten
    Wählen Sie eine vorhandene Viewer-Vorgabe aus und klicken Sie aufBearbeiten.

  3. Geben Sie im Anzeigebereich „Viewer konfigurieren“ im Feld „Vorgabename“ den Namen der Vorgabe ein oder bearbeiten Sie den bereits vorhandenen Namen im Feld.

  4. Legen Sie die weiteren gewünschten Optionen fest.

    Hinweis: Wenn Sie „Gleich Quelle“ wählen, wird die Größe des Video-Viewers automatisch an die Abmessungen des kodierten Videos angepasst. Wenn Sie diese Option wählen, können Sie nicht die Anzeigenbreite oder -höhe eingeben. Stattdessen werden diese Optionen vom Video selbst übernommen. Wenn Sie „Gleich Quelle“ wählen, müssen Sie die Randgröße an die Abmessungen der Skin außerhalb des Wiedergabebereichs anpassen. Die Randgröße bezeichnet Höhe und Breite der Video-Steuerelemente in Pixel. Anhand der folgenden Abbildung können Sie Ihre gewünschte Randgröße bestimmen.
    Grafik in Originalgröße anzeigen
    Die Anzeigenhöhe und -breite sowie die Randhöhe und -breite eines Video-Viewers.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Speichern unter, wenn Sie eine Viewer-Vorgabe auf Grundlage einer bereits vorhandenen Vorgabe erstellen.

    • Klicken Sie auf Speichern, wenn Sie eine Viewer-Vorgabe hinzugefügt oder bearbeitet haben.

Hinzufügen der Lokalisierungsunterstützung zu einer Flash AS3-Vorgabe

Sie können einem Flash AS3-Viewer einen lokalisierten QuickInfo-Text hinzufügen.

Um diese Funktion zu nutzen, definieren Sie zunächst eine Zeichenfolge für Gebietsschemakarten auf dem Image-Server. Bearbeiten Sie anschließend den QuickInfo-Text einer Flash AS3-Viewer-Vorgabe.

Siehe Betrachtungen beim Planen der Asset-Lokalisierung.

Denken Sie daran, dass das Scene7 Publishing System keine Schriftarten für östliche Sprachen wie Japanisch, Chinesisch und Koreanisch umfasst. Diese Sprachen benötigen normalerweise UTF-8 oder einen anderen Zeichensatz. Um im QuickInfo-Text eine dieser Sprachen anzuzeigen, müssen Sie sich unter dem entsprechenden Gebietsschema bei Scene7 anmelden und können dann die gewünschten QuickInfo-Werte eingeben. Oder kodieren Sie den QuickInfo-Text als UTF-8; schneiden Sie dazu den Text aus einem Textverarbeitungsprogramm aus, das in der gewünschten Sprache ausgeführt wird, und fügen Sie ihn ein.

Neben der Möglichkeit lokalisierte QuickInfos in einem Viewer zu verwenden, indem Sie die unten stehenden Schritte ausführen, gibt es auch eine alternative Methode, die Sie verwenden können. Sie können lokalisierte QuickInfos und sogar lokalisierte Grafiken einem Viewer direkt im Viewer-SDK hinzufügen. Anweisungen hierzu finden Sie im Kapitel zur Lokalisierung im PDF-Handbuch zum Adobe Scene7 Viewer-SDK für Adobe Flash, das Teil des Adobe Scene7 Viewer-SDK-Downloads ist und unter Adobe Developer Connection zur Verfügung steht.

Hinweis: Um Optionen für die Unterstützung bei der Lokalisierung einzustellen, wenden Sie sich an den technischen Support von Adobe Scene7 oder senden Sie eine E-Mail an s7support@adobe.com, um Hilfe beim Setup anzufordern.
So fügen Sie einer Flash AS3-Vorgabe Lokalisierungsunterstützung hinzu
  1. Klicken Sie auf „Einstellungen“ > „Anwendungseinstellungen“ > „Veröffentlichungseinstellungen“ > „Image-Server“.

  2. Führen Sie im Image-Server-Bedienfeld einen Bildlauf nach unten zum Bereich „Lokalisierungsunterstützung“ durch.

    Hinweis: Um Optionen für die Unterstützung bei der Lokalisierung einzustellen, wenden Sie sich an den technischen Support von Adobe Scene7 oder senden Sie eine E-Mail an s7support@adobe.com, um Hilfe beim Setup anzufordern.
  3. Legen Sie im Textfeld „Zeichenfolge für Gebietsschemakarte“ die Sprachen fest, die Sie unterstützen möchten.

    Wenn Sie beispielsweise in einem Viewer Unterstützung für Englisch, Spanisch und Japanisch bieten möchten, lautet die ordnungsgemäße Syntax der Gebietsschemakarte en,en,|es,es,|ja,ja,. Der Parameter ist „LocaleStrMap“.

    Bei jedem Paar aus Zweibuchstaben-Sprachen steht der erste Zweibuchstaben-Code für den Namen der Sprache. Sie könnten anstelle des Zweibuchstaben-Codes den Namen der Sprache auch ausschreiben (z. B. English,en). Unabhängig von der verwendeten Methode wird mit der hier angegebenen Liste an Sprachen auch die Sprachliste gefüllt, die unter „Gebietsschema“ angezeigt wird, wenn Sie eine Viewer-Vorgabe bearbeiten. Sie wird auch verwendet, wenn Sie über viewerURL&locale=en in der Viewer-URL einen lokalisierten Viewer anfordern.

  4. Klicken Sie auf „Speichern“ und dann auf „OK“.

  5. Klicken Sie im linken Bereich des Einrichtungsbildschirms unter „Anwendungseinstellungen“ auf „Viewer“ > „Viewer-Vorgaben“.

  6. Wählen Sie in der Dropdown-Liste „Alle Plattformen“ in der Einrichtungssymbolleiste „Flash AS3“ aus.

  7. Wählen Sie eine aktive Viewer-Vorgabe aus und klicken Sie dann in der Einrichtungssymbolleiste auf „Bearbeiten“.

  8. Wählen Sie im Anzeigebereich „Viewer konfigurieren“ aus der Dropdown-Liste „Anzeigen“ eine Sprache aus, deren QuickInfos im Viewer lokalisiert angezeigt werden sollen.

  9. Klicken Sie im linken Bereich des Anzeigebereichs „Viewer konfigurieren“ auf einen Komponentennamen wie „Abspielen-anhalten-Schaltfläche“ oder „Vollbild-Schaltfläche“.

  10. Geben Sie im QuickInfo-Textfeld der Komponente den Wert für die Sprache ein, die Sie ausgewählt haben.

  11. Wenn Sie mit der Eingabe der QuickInfo-Werte für die verschiedenen Komponenten, aus denen eine Viewer-Vorgabe besteht, fertig sind, klicken Sie in der rechten unteren Ecke des Anzeigebereichs „Viewer konfigurieren“ auf „Speichern unter“.

  12. Wiederholen Sie die Schritte 8-10, wenn Sie zusätzliche Sprachen unterstützen.

  13. Geben Sie im Dialogfeld „Unter neuem Namen speichern“ den neuen Namen der Viewer-Vorgabe ein und klicken Sie dann auf „Speichern“.

Exportieren von HTML5- oder einer Flash AS3-Viewer-Vorgabe

Sie können eine vorhandene HTML5- oder eine Flash AS3-Viewer-Vorgabe exportieren und diese als Grundlage für die Erstellung einer neuen HTML5- oder Flash AS3-Viewer-Vorgabe verwenden. Diese Exportoption ist nützlich, da Sie den Viewer auf diese Weise nicht komplett neu erstellen müssen. Stattdessen exportieren Sie eine Vorgabe mit Einstellungen, die Ihren Anforderungen in etwa entsprechen, und verwenden diese dann als Ausgangspunkt für Ihre Design-Anpassungen.

Stellen Sie darüber hinaus beim Exportieren einer HTML5-Viewer-Vorgabe sicher, dass das HTML5 Viewer-SDK installiert ist, sodass Sie den exportierten CSS-Code und den zugehörigen JavaScript-Code bearbeiten können. Entsprechend gilt, wenn Sie eine Flash AS3 Viewer-Vorgabe exportieren, stellen Sie sicher, dass das Flash Viewer-SDK in Adobe Flash Professional installiert ist, damit Sie die exportierte FLA-Datei bearbeiten können.

Siehe Entwicklerressourcen.

So exportieren Sie eine HTML5- oder eine Flash AS3-Viewer-Vorgabe

  1. Klicken Sie auf Einstellungen > Viewer-Vorgaben.

  2. Wählen Sie auf der Symbolleiste „Viewer-Vorgaben“ in der zweiten Dropdown-Liste von links HTML5 oder Flash AS3.aus.

  3. Wählen Sie in der dritten Dropdown-Liste von links die Option Alle Viewer aus.

  4. Wählen Sie die Viewer-Vorgabe, die Sie als Grundlage für eine neue HTML5- oder Flash AS3-Viewer-Vorgabe verwenden möchten.

  5. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf Exportieren.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld „Ausgewählte Assets exportieren“ auf Export starten.

    Nach dem Exportieren erhalten Sie eine komprimierte FLA-Datei, wenn Sie einen Flash AS3-Viewer exportiert haben. Wenn Sie dagegen einen HTML5-Viewer exportiert haben, erhalten Sie eine CSS-Datei. Laden Sie die Datei herunter und dekomprimieren Sie sie.

  7. Führen Sie, abhängig von der exportierten Viewer-Vorgabe einen der folgenden Schritte aus:

    • Öffnen Sie die FLA-Datei in Adobe Flash Professional und nehmen Sie Ihre Änderungen vor. Stellen Sie sicher, dass das Scene7-Viewer-Flash-SDK installiert ist, bevor Sie die Datei bearbeiten.

      Exportieren Sie die FLA-Datei als Film und speichern Sie die dabei entstandene SWF-Datei.

    • Öffnen Sie die CSS-Datei in einem CSS-Editor, nehmen Sie Ihre Änderungen vor und speichern Sie die Datei anschließend.

  8. Laden Sie die SWF- oder CSS-Datei in das Scene7 Publishing System hoch.

    Siehe Hochladen von Dateien.

  9. Veröffentlichen Sie die SWF- oder CSS-Datei auf dem Scene7-Image-Server.

    Siehe Veröffentlichen von Dateien.

  10. Fügen Sie wie üblich die neue Viewer-Vorgabe hinzu. Je nachdem, welchen Viewer Sie exportiert haben, wählen Sie die Viewer-SWF-Datei oder die Viewer-CSS-Datei aus, die Sie hochgeladen haben.

    Siehe Hinzufügen und Bearbeiten von Viewer-Vorgaben.

Aktivieren oder Deaktivieren von Viewer-Vorgaben

Wenn Benutzer eine URL zum Anzeigen von Assets erstellen möchten, öffnen Sie im Dialogfeld „Vorschau“ die Dropdown-Liste „Vorgaben“, wählen eine Viewer-Vorgabe aus und klicken auf die Schaltfläche „URL kopieren“ (siehe Kopieren der URL einer Viewer-Vorgabe). Diese Vorgabenliste enthält Viewer-Vorgaben, die Administratoren im Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“ hinzufügen und verwalten können. Alle aktiven E-Katalog-Viewer-Vorgaben werden beispielsweise im Dialogfeld „Vorschau“ in der Dropdown-Liste „Vorgaben“ angezeigt, wenn ein Benutzer eine Vorschau eines E-Katalogs anzeigt.

Wenn Sie Viewer-Vorgaben im Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“ nicht deaktivieren, kann die Dropdown-Liste „Vorgaben“ im Dialogfeld „Vorschau“ sehr viele Einträge umfassen.

So aktivieren oder deaktivieren Sie Viewer-Vorgaben

  1. Wählen Sie „Einstellungen“ > „Viewer-Vorgaben“, um den gleichnamigen Anzeigebereich aufzurufen.

  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Optionen „Aktiv“, um die Viewer-Vorgaben zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Kopieren der URL einer Viewer-Vorgabe

Nachdem Sie ein Asset veröffentlicht haben, können Sie eine URL kopieren, um das Asset mit den Einstellungen einer bestimmten Viewer-Vorgabe anzuzeigen.

Die URL wird in die Zwischenablage kopiert. Anschließend können Sie sie nach Bedarf in den HTML-Code Ihrer Website, des Mobilgeräts oder Ihrer Anwendung einfügen.

So kopieren Sie die URL einer Viewer-Vorgabe

  1. Markieren Sie das Asset im Durchsuchenbedienfeld.

  2. Führen Sie über dem Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets auf der rechten Seite der Symbolleiste einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“. Doppelklicken Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets auf ein einzelnes Asset, um es in der Detailansicht zu öffnen. Klicken Sie im URLs- und Code-einbetten-Bedienfeld auf der rechten Seite rechts neben dem gewünschten Viewer auf „URL kopieren“.

    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“. Wählen Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets ein einzelnes Asset aus und klicken Sie anschließend unterhalb des Miniaturbilds auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle auf „URL kopieren“.

    • Klicken Sie auf „Listenansicht“. Wählen Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets ein einzelnes Asset aus und klicken Sie dann rechts neben dem Miniaturbild auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle auf „URL kopieren“.

    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“, „Listenansicht“ oder „Detailansicht“. Klicken Sie in der gleichen Symbolleiste auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle auf „URL kopieren“.

Kopieren von Einbettungscode einer Viewer-Vorgabe

Mithilfe der Einbettungscode-Funktion können Sie den Viewer-Code für die ausgewählte Viewer-Vorgabe überprüfen. Sie können den Code auch in die Zwischenablage kopieren, damit Sie ihn in Webseiten für die Bereitstellung des Viewers einfügen können.

Die Bearbeitung von Code im Dialogfeld „Code einbetten“ ist nicht zulässig.

So kopieren Sie den Einbettungscode einer Viewer-Vorgabe

  1. Wählen Sie das Asset im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets aus.

  2. Führen Sie über dem Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets auf der rechten Seite der Symbolleiste einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“. Doppelklicken Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets auf ein einzelnes Asset, um es in der Detailansicht zu öffnen. Klicken Sie im URLs-Bedienfeld auf der rechten Seite auf „Code einbetten“.

    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“. Wählen Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets ein einzelnes Asset aus und klicken Sie anschließend unterhalb des Miniaturbilds auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle auf „Code einbetten“.

    • Klicken Sie auf „Listenansicht“. Wählen Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets ein einzelnes Asset aus und klicken Sie dann rechts neben dem Miniaturbild auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle auf „Code einbetten“.

    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“, „Listenansicht“ oder „Detailansicht“. Klicken Sie in der gleichen Symbolleiste auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle auf „Code einbetten“.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld „Code einbetten“ auf „In Zwischenablage kopieren“.

  4. Klicken Sie auf „Schließen“.

Universelle Viewer

Hinweis: Das Verwenden der universellen Viewer ist kein empfohlenes Verfahren – sie dienen lediglich für Legat-Dateien. Wir empfehlen die Verwendung der HTML5-Viewer, die im Scene7 Publishing System-Paket enthalten sind.

Siehe Optimale Vorgehensweise: Verwenden des HTML5-Video-Viewers.

Siehe auch Kompatibilitätsmatrix für Scene7-Viewer-Vorgaben.

Sie können die universellen Viewer zum Anzeigen von Video und Bildern auf verschiedenen Anzeigegeräten verwenden, z. B. Desktop-PCs, Smartphones und Tablets. Dabei verwenden Sie nur einen URL.

Da verschiedene Plattformen unterschiedliche Technologien unterstützten, wie Flash oder HTML5, mussten bisher stets eigene Viewer erstellt werden. Anschließend musste die eigene Geräteerkennung geschrieben werden, um zwischen den verschiedenen Plattformen zu wechseln. Insgesamt war für den gesamten Prozess entscheidend mehr Entwicklungsarbeit und die Wartung mehrerer URLs erforderlich.

Wenn Sie universelle Viewer einrichten, wird Ihnen mit Scene7 eine einzelne universelle URL bereitgestellt, die Sie auf Ihren Webseiten, mobilen Sites und mobilen Apps verwenden und integrieren können. Darüber hinaus erfolgt die Geräteerkennung mit dem Scene7 Publishing System automatisch, wodurch Kunden der richtige Inhalt im richtigen Viewer auf dem richtigen Gerät bereitgestellt wird.

Die eigentliche Einrichtung von universellen Viewern erfolgt unter „Anwendungseinstellungen“. Zu den Viewer-Typen, die eingerichtet werden können, gehören Zoom, Bildsätze, Musterset, Rotationsset, E-Katalog und Video.

Sie können auch eine vorhandene universelle Viewer-Vorgabe als Grundlage verwenden, um eigene universelle Viewer-Profile mit eigenen Namen zu erstellen. Es kann zum Beispiel vorkommen, dass Sie zu Lokalisierungszwecken, für unterschiedliche Unternehmenseinheiten innerhalb eines Unternehmens, für bestimmte Produktkategorien oder für bestimmte Saisons jeweils unterschiedliche Viewer erstellen möchten (beispielsweise einen universellen E-Katalog-Viewer für den Frühling und einen universellen E-Katalog-Viewer für den Sommer).

Für jeden Viewer-Typ, wie z. B. Zoom, werden die betroffenen Plattformen und assoziierten Viewer angezeigt, wie z. B. HTML-basierte Viewer oder auf Flash-Technologie basierte Viewer. Für jede Plattform ziehen Sie je nach verwendetem Gerät (z. B. Smartphone, Tablet oder Desktop) den entsprechenden Viewer herüber.

Bei Handheld-Smartphones werden Android- und Apple-basierte Smartphones unterstützt. Bei Tablets werden Android- und Apple-basierte Tablets unterstützt. Bei Desktops wird Flash Player unterstützt.

Um die Einrichtung von universellen Viewern später zu bearbeiten, stellen Sie sicher, dass Sie einen Auftrag auf dem Scene7-Image-Server veröffentlichen, damit Ihre Änderungen wirksam werden.

Siehe auch Beispiele in der Scene7 Viewer-Bibliothek.

Einrichten von universellen Viewern

Hinweis: Das Verwenden der universellen Viewer ist kein empfohlenes Verfahren – sie dienen lediglich für Legat-Dateien. Wir empfehlen die Verwendung der HTML5-Viewer, die im Scene7 Publishing System-Paket enthalten sind.

Siehe Optimale Vorgehensweise: Verwenden des HTML5-Video-Viewers.

Siehe auch Kompatibilitätsmatrix für Scene7-Viewer-Vorgaben.

Die zur Einrichtung in universellen Viewern verfügbaren Viewer sind eine Kombination aus allen vordefinierten, mit Scene7 mitgelieferten Viewer-Vorgaben und den benutzerdefinierten, von Ihnen hinzugefügten Viewern. Nicht eingeschlossen sind benutzerdefinierte Viewer, die Sie implementiert, jedoch noch nicht zum Scene7 Publishing System hochgeladen haben.

Die in universellen Viewern eingeblendeten und auswählbaren Viewer werden in den Viewer-Vorgaben aufgelistet.

Siehe Viewer-Vorgaben.

Wenn Sie die Konfiguration eines bestehenden universellen Viewers bearbeiten, stellen Sie sicher, dass Sie einen Auftrag auf dem Scene7-Image-Server veröffentlichen, damit Ihre Änderungen wirksam werden.

So richten Sie universelle Viewer ein

  1. Klicken Sie im Menü „Einstellungen“ auf Anwendungseinstellungen.

  2. Klicken Sie im linken Fenster in der Baumstruktur „Anwendungseinstellungen“ auf Viewer > Universelle Viewer.

  3. Klicken Sie links oben auf der Seite „Universelle Viewer“ auf die Registerkarte für den gewünschten Viewer-Typ oder auf die Registerkarte Neues Profil und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    Viewer-Typ-Registerkarte

    Aktion

    „Zoom“, „Bildsatz“, „Musterset“, „Rotationsset“ oder „E-Katalog

    Ziehen Sie im Gruppenfeld „HTML-basierte Viewer“ oder „Flash-basierte Viewer“ den gewünschten Viewer auf den Bildschirm des jeweiligen Geräts.

    Wenn Sie mit dem Zeiger auf einen Viewer zeigen, werden in der Benutzeroberfläche die Bildschirme der kompatiblen Geräte hervorgehoben, während die Bildschirme der nicht kompatiblen Geräte abgeblendet (nicht verfügbar) sind.

    Video

    Um die universelle URL für Video verwenden zu können, müssen Sie Videos, die mit unterschiedlichen Bitraten kodiert sind, in einem „Adaptive Video“-Set zusammenfassen. Dies ist der Fall, da Sie dasselbe Video nicht für die Wiedergabe über verschiedene Anzeigemedien hinweg verwenden sollten. Mobilgeräte erfordern beispielsweise in der Regel Videos mit einer niedrigeren Bitrate, mit Desktop-Bildschirmen sind dagegen höhere Bitraten möglich.

    • Ziehen Sie den gewünschten Viewer im Gruppenfeld für Video-Viewer auf den Bildschirm für Desktop-PCs.

      Wenn Sie adaptives Streaming auf Desktopcomputern unterstützen möchten, verwenden Sie den Viewer „AS3 Video“.

    • Geben Sie im Textfeld „Smartphone“ oder „Tablet“ eine Ziel-Bitrate für die Wiedergabe auf dem jeweiligen Gerät ein. Die Werte in diesen Feldern gelten nur dann, wenn kein adaptives Streaming verwendet wird. Das adaptive Streaming wird auf iOS-Geräten von Apple für Kunden unterstützt, die über eine eVideo-Streaming-Lizenz verfügen. In derartigen Fällen wird die Bitrate automatisch auf der Grundlage der erkannten Bandbreite gewählt. Anderenfalls wählt Scene7 das Video im adaptiven Videoset, dessen Bitrate Ihrem Ziel am ehesten entspricht, und gibt dieses Video per progressiven Download wieder. Mobile Geräte haben eigene, integrierte Videoplayer und verfügen daher nicht über Viewer.

    Die Bitrate dient als Video-Qualitätsmaß. Mit anderen Worten, je höher die Bitrate ist, desto besser ist die Videoqualität. Anders herum sinkt die Videoqualität, je niedriger die Bitrate ist. Beispiel: Sie können für Smartphones eine niedrigere gewünschte Datenrate in Kbit/s eingeben, da sie häufig bei Verbindungen mit niedrigerer Bandbreite verwendet werden. Dahingegen können Sie bei Verbindungen mit höherer Bandbreite für ein Tablet eine höhere Bitrate eingeben, da Ihre Kunden wahrscheinlich eine WLAN-Verbindung verwenden. Sie sollten als Ziel-Bitrate in der Smartphone-Kategorie „500“ und in der Tablet-Kategorie „1000“ wählen.

    Siehe Optimale Vorgehensweisen für die Videokodierung.

    Neues Profil

    • Wählen Sie in der Dropdown-Liste auf der Registerkarte „Neues Profil“ eine Viewer-Vorgabe, auf der die neuen universellen Viewer basieren sollen.

    • Ziehen Sie im Gruppenfeld „HTML-basierte Viewer“ oder „Flash-basierte Viewer“ den gewünschten Viewer auf den Bildschirm des jeweiligen Geräts.

      Wenn Sie mit dem Zeiger auf einen Viewer zeigen, werden in der Benutzeroberfläche die Bildschirme der kompatiblen Geräte hervorgehoben, während die Bildschirme der nicht kompatiblen Geräte abgeblendet (nicht verfügbar) sind.

    • Doppelklicken Sie auf die Registerkarte Neues Profil und geben Sie dann in das Textfeld den Namen des neuen universellen Viewers ein.

  4. (Optional) Wählen Sie in der Dropdown-Liste Bildvorgabenersatz auswählen den Namen der Bildvorgabe aus, die Sie verwenden möchten.

    Wenn Scene7 nicht unterstützte Geräte oder Bildschirme ermittelt, wird ein statisches Bild mit den Vorgabeeinstellungen angezeigt, die Sie in der Dropdown-Liste auswählen. Die Liste basiert auf Bildvorgaben, die Sie im Scene7 Publishing System erstellt und hinzugefügt haben.

    Siehe Erstellen und Bearbeiten von Bildvorgaben.

  5. Klicken Sie in der rechten unteren Ecke der Seite „Universelle Viewer“ auf Speichern.

  6. Klicken Sie auf Schließen, um zur Browser-Seite zurückzukehren.

Anzeigen einer Vorschau von universellen Viewern

Hinweis: Das Verwenden der universellen Viewer ist kein empfohlenes Verfahren – sie dienen lediglich für Legat-Dateien. Wir empfehlen die Verwendung der HTML5-Viewer, die im Scene7 Publishing System-Paket enthalten sind.

Siehe Optimale Vorgehensweise: Verwenden des HTML5-Video-Viewers.

Siehe auch Kompatibilitätsmatrix für Scene7-Viewer-Vorgaben.

Sie können die von Ihnen eingerichteten universellen Viewer anzeigen, um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Viewer für das richtige Gerät gewählt haben.

Wenn Sie die Konfiguration von universellen Viewern ändern müssen, stellen Sie sicher, dass Sie einen Auftrag auf dem Scene7-Image-Server veröffentlichen, damit Ihre Änderungen wirksam werden.

Siehe auch Beispiele in der Scene7 Viewer-Referenzbibliothek.

So zeigen Sie eine Vorschau von universellen Viewern an

  1. Navigieren Sie auf der linken Seite der Asset-Bibliothek zu dem Asset-Ordner, der das Asset enthält, von dem Sie mit einem Viewer eine Vorschau anzeigen möchten.

  2. Klicken Sie über dem Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets auf der rechten Seite der Symbolleiste auf „Rasteransicht“„Listenansicht“ oder „Detailansicht“.

  3. Führen Sie, abhängig von der Ansicht, die Sie verwenden, einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets in der Raster- oder Listenansicht ein Asset aus. In der Dropdown-Liste „Vorschau“ neben dem Miniaturbild wählen Sie „Viewer-Liste“ aus.

    • Klicken Sie in der Symbolleiste über dem Fenster „Assets“ in der Raster-, Listen- oder Detailansicht in der Dropdown-Liste „Vorschau“ auf „Viewer-Liste“.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie in der Tabelle „Viewer-Liste“ auf die Spaltenüberschrift „Plattformtyp“, um die Spalte in auf- oder absteigender Reihenfolge zu sortieren.

      Finden Sie in der Spalte „Plattformtyp“ den Namen der Viewer mit dem Plattformtyp „Universell“. Klicken Sie dann in der Zeile, deren Viewer Sie anzeigen möchten, auf „Vorschau“.

    • Wählen Sie rechts oben in der Tabelle „Viewer-Liste“ in der Dropdown-Liste Plattform die Option Universell aus, um nur die universellen Plattformtypen in der Tabelle anzuzeigen.

      Klicken Sie auf „Vorschau“ in der Zeile, deren universelle Viewer angezeigt werden sollen.

  5. Schließen Sie den im Browser-Popup-Fenster angezeigten Viewer, um zum Anzeigebereich „Viewer-Liste“ zurückzukehren.

  6. Klicken Sie in der rechten unteren Ecke des Anzeigebereichs auf „Schließen“, um zum Fenster „Assets“ zurückzukehren.

Kopieren der URL eines universellen Viewers

Hinweis: Das Verwenden der universellen Viewer ist kein empfohlenes Verfahren – sie dienen lediglich für Legat-Dateien. Wir empfehlen die Verwendung der HTML5-Viewer, die im Scene7 Publishing System-Paket enthalten sind.

Siehe Optimale Vorgehensweise: Verwenden des HTML5-Video-Viewers.

Siehe auch Kompatibilitätsmatrix für Scene7-Viewer-Vorgaben.

Sie können eine universelle URL entweder aus dem Fenster „Viewer-Liste“ oder aus dem Fenster „Detailansicht“ kopieren.

So kopieren Sie eine URL eines universellen Viewers

  1. Navigieren Sie auf der linken Seite der Asset-Bibliothek zu dem Asset-Ordner, der das Asset enthält, dessen URL Sie kopieren möchten.

  2. Führen Sie die folgenden Schritte aus:

  3. Kopieren der universellen URL mit

    Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    Viewer-Liste

    • Klicken Sie über dem Assets-Fenster auf der rechten Seite der Symbolleiste auf „Rasteransicht“. Klicken Sie im Assets-Fenster unter dem Miniaturbild eines Asset auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

    • Klicken Sie über dem Assets-Fenster auf der rechten Seite der Symbolleiste auf „Listenansicht“. Wählen Sie im Fenster „Asset“ ein Asset und klicken Sie dann rechts neben dem Miniaturbild auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

    • Klicken Sie über dem Assets-Fenster auf der rechten Seite der Symbolleiste auf „Detailansicht“. Klicken Sie in der gleichen Symbolleiste auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

    Detailansicht

    • Klicken Sie über dem Assets-Fenster auf der rechten Seite der Symbolleiste auf „Rasteransicht“. Im Fenster „Asset“ doppelklicken Sie auf das Miniaturbild eines Assets, um es in der Detailansicht zu öffnen.

  4. (Dieser Schritt ist für die Rasteransicht und Listenansicht optional und gilt nicht, wenn Sie in der Detailansicht arbeiten.) Wählen Sie im Fenster „Viewer-Liste“ links unten in der Dropdown-Liste „URL-Kodierung für URL-kopieren-Generierung“ die URL-Kodierung aus, die beim Kopieren der Asset-URL für die URL verwendet werden soll.

  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie über das Fenster „Viewer-Liste“ zugreifen, klicken Sie in der Zeile, bei der der Plattformtyp „Universell“ lautet, auf „URL kopieren“.

    • Wenn Sie über die Detailansicht im URLs-Bedienfeld zugreifen, klicken Sie unter der Überschrift „Universelle Vorgaben“ auf „URL kopieren“.

Kopieren von Einbettungscode eines universellen Viewers

Hinweis: Das Verwenden der universellen Viewer ist kein empfohlenes Verfahren – sie dienen lediglich für Legat-Dateien. Wir empfehlen die Verwendung der HTML5-Viewer, die im Scene7 Publishing System-Paket enthalten sind.

Siehe Optimale Vorgehensweise: Verwenden des HTML5-Video-Viewers.

Siehe auch Kompatibilitätsmatrix für Scene7-Viewer-Vorgaben.

Mithilfe der Einbettungscode-Funktion können Sie den Viewer-Code für den ausgewählten universellen Viewer überprüfen. Sie können den Code auch in die Zwischenablage kopieren, damit Sie ihn in Webseiten für die Bereitstellung des Viewers einfügen können. Die Bearbeitung von Code im Dialogfeld „Code einbetten“ ist nicht zulässig.

So kopieren Sie den Einbettungscode eines universellen Viewers

  1. Navigieren Sie auf der linken Seite der Asset-Bibliothek zu dem Asset-Ordner, der ein Asset enthält, dessen Einbettungscode des universellen Viewers Sie kopieren möchten.

  2. Führen Sie über dem Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets auf der rechten Seite der Symbolleiste einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“. Doppelklicken Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets auf ein einzelnes Asset, um es in der Detailansicht zu öffnen. Klicken Sie im URLs- und Code-einbetten-Bedienfeld auf der rechten Seite unter „Universelle Vorgaben“ rechts neben dem gewünschten Viewer auf „Code einbetten“.

    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“. Wählen Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets ein einzelnes Asset aus und klicken Sie anschließend unterhalb des Miniaturbilds auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle rechts neben dem Viewer mit dem Plattformtyp „Universell“ auf „Code einbetten“.

    • Klicken Sie auf „Listenansicht“. Wählen Sie im Bedienfeld zum Durchsuchen von Assets ein einzelnes Asset aus und klicken Sie dann rechts neben dem Miniaturbild auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle rechts neben dem Viewer mit dem Plattformtyp „Universell“ auf „Code einbetten“.

    • Klicken Sie auf „Rasteransicht“, „Listenansicht“ oder „Detailansicht“. Klicken Sie in der gleichen Symbolleiste auf „Vorschau“ > „Viewer-Liste“.

      Klicken Sie auf der Seite „Viewer-Liste“ in der Spalte „Aktionen“ der Tabelle rechts neben dem Viewer mit dem Plattformtyp „Universell“ auf „Code einbetten“.

  3. Legen Sie im Dialogfeld „Code einbetten“ im Textfeld einen Ziel-DIV-Ebenennamen für den Einbettungscode des universellen Viewers fest.

    Sie können einen beliebigen Namen angeben. Der Name ermöglicht es Ihnen, die DIV-Ebenen zu organisieren, und er wird im setTargetDiv-Tag des Einbettungscodes verwendet.

  4. Klicken Sie auf „Einbettungscode abrufen“.

    Die Bearbeitung von Code im Dialogfeld „Code einbetten“ ist nicht zulässig.

  5. Klicken Sie auf „In Zwischenablage kopieren“.

  6. Klicken Sie auf „Schließen“.