Exportieren von Assets aus dem Scene7 Publishing System

Sie können die im Scene7 Publishing System bearbeiteten Assets auf einem lokalen Netzlaufwerk speichern. Exportierte Assets werden zum Herunterladen oder Senden per E-Mail in einer ZIP-Datei zusammengestellt.

Die komprimierte Zip-Datei kann für den Exportauftrag maximal 1 GB groß sein. Beachten Sie außerdem, dass ein Exportauftrag maximal 500 Assets enthalten kann.

Scene7 speichert Informationen zu exportierten Aufträgen im Anzeigebereich „Aufträge“.

So exportieren Sie Assets aus dem Scene7 Publishing System

  1. Wählen Sie die zu exportierenden Assets aus und klicken Sie dann auf „Datei“ > „Exportieren“.

  2. Klicken Sie im Fenster „Ausgewählte Assets exportieren“ auf „Bildoptionen“ und legen Sie dann die folgenden Optionen fest (Administratoren bestimmen, welche Optionen ihren Benutzern zur Verfügung stehen):

    Vorgaben
    Sie können optional eine Bildvorgabe zum Formatieren des Assets während des Exports wählen. Wenn Sie eine Bildvorgabe wählen, stehen die übrigen Formatierungsoptionen nicht zur Verfügung, da das Asset die in der Bildvorgabe festgelegten Formate übernimmt.

    Konvertierung
    Hiermit können Sie die Asset-Datei bzw. das Originalbild konvertieren.

    Größe
    Sie können eine Standardgröße auswählen. Sie können auch in der Dropdown-Liste „Größe“ auf „Andere“ klicken, die gewünschte Maßeinheit wählen und dann die Breite und Höhe festlegen.

    Siehe auch Festlegen, welche Exportoptionen Media Portal-Benutzern zur Verfügung stehen.

    Format
    Wählen Sie ein Bildformat.

    Farbe
    Wählen Sie „RGB“, „CMYK“ oder „Graustufen“.

    Auflösung
    Wählen Sie 72, 150 oder 300 ppi.

    Auftragsname
    Sie können dem Export einen Auftragsnamen zuweisen.

    E-Mail senden an
    Geben Sie optional eine E-Mail-Adresse ein, an die die Assets per E-Mail geschickt werden sollen. In der E-Mail-Nachricht wird die URL aufgeführt, über die der Empfänger die Assets herunterladen kann.

  3. Klicken Sie auf „Exportieren“.

Drei grundlegende Exportaktionen werden unterstützt:

  • Ausgangsdatei: Exportieren Sie die Ausgangsdatei des Assets.

  • Mit Vorlage konvertieren: Verwenden Sie eine Bildvorlage zur Asset-Formatierung.

  • Ohne Vorlage konvertieren: Geben Sie Bildmodifikatoren im Exportdialogfeld an.

Die nachfolgenden Asset-Typen können nicht exportiert werden. Für alle anderen Typen sollte ein Export generiert werden.

  • Bildsätze

  • Rendersets

  • Rotationssets

  • Mediensets

  • Sets mit mehreren Bitraten

  • E-Kataloge

Vorlagen können außerdem nicht als Ausgangsdatei exportiert werden.

Sie können die Konvertierungsoptionen beim Export folgender Asset-Typen verwenden:

  • Bilder

  • Vorlagen

  • Angepasste Bilder

  • PDF (erzeugt konvertierte Seiten)

  • PostScript

Wird eine große Menge verschiedener Asset-Typen für den Export ausgewählt, ergibt sich folgendes Verhalten:

  • Alle Asset-Typen, die nicht exportiert werden können, werden vor dem Übermitteln des Auftrags aus der Liste entfernt.

  • Wurde eine Konvertierung angefordert, werden alle konvertierbaren Typen konvertiert und die übrigen Typen als Ausgangsdateien exportiert.