Importieren von Audio- und Videodateien sowie und 3D-Objekten

Erfahren Sie, wie Sie Videodateien (einschließlich YouTube-Videos), Audiodateien und 3D-Objekte importieren. Erfahren Sie auch, wie Sie in FrameMaker Dokumente mit 3D-Objekten verwalten und Ansichten und Beleuchtungsschemata sowie Posterdateien festlegen.

Das Einfügen von Multimedia-Dateien in Ihr Dokument ist sehr einfach. Mit FrameMaker können Sie Audiodateien (.mp3), Videodateien (*.mp4) und sogar YouTube-Videos in Ihre Dokumente einfügen oder importieren.

Sie haben auch die Möglichkeit, 3D-Objekte (U3D-Format) entweder durch Kopieren oder durch Referenz in Dokumente zu importieren. Sie können Parameter wie die Standardansicht, den Darstellungsmodus, die Hintergrundfarbe und das Beleuchtungsschema für das 3D-Objekt einstellen. Sie können ein 3D-Objekt auch in einem verankerten oder nicht verankerten Rahmen darstellen lassen.

Wenn Sie sich Übungen und Demos zur Verwendung von Rich Media beim Authoring mit FrameMaker ansehen möchten, besuchen Sie den Technical Communication-Kanal auf Adobe TV.

Unterstützte Audio- und Videodateiformate

Erfahren Sie mehr über unterstützte Audio- und Videoformate, das Importieren von Videos und das Festlegen eines Posterbilds für ein Audio- oder Videoobjekt in Adobe FrameMaker.

Sie können Audio- oder Videoobjekte zu Dokumente hinzufügen, indem Sie Mediendateien einbetten. FrameMaker unterstützt die folgenden Medienformate:

Weitere Informationen finden Sie unter „Objekte integrieren“.

Wenn Sie ein Dokument drucken, das einen QuickTime-Film enthält, wird nur der Filmtitel ausgegeben.

Note: Verlagern oder löschen Sie die ursprüngliche QuickTime-Filmdatei auch dann nicht, wenn Sie die Datei mithilfe der Option „In Dokument kopieren“ importiert haben. Der QuickTime-Film wird nämlich selbst mit dieser Option nicht vollständig in das Dokument kopiert.

Importieren von Audio- und Videodateien

Erfahren Sie, wie Sie Audio- und Videodateien in Ihre strukturierten und unstrukturierten FrameMaker-Dokumente importieren oder einfügen.

FrameMaker unterstützt den Import von Audiodateien (*.mp3) und Videodateien (*.mp4) in Ihr Dokument. Wenn Sie das Dokument veröffentlichen, werden diese Dateien auch in die veröffentlichte Ausgabe eingebettet.

  1. Platzieren Sie die Einfügemarke an die Stelle im Dokument, an der die Mediendatei angezeigt werden soll.

  2. Je nach Dateityp, den Sie einfügen oder importieren möchten, führen Sie die folgende Aufgabe aus:

    • Wählen Sie Einfügen > Multimedia > Audio , um eine Audiodatei einzufügen oder zu importieren.

      Der folgende Screenshot zeigt das Dialogfeld zum Einfügen von Audiodateien für ein unstrukturiertes Dokument:

      Figure 1. Dialogfeld zum Einfügen von Audiodateien für ein unstrukturiertes Dokument

    • Wählen Sie Einfügen > Multimedia > Video , um eine Videodatei einzufügen oder zu importieren.

      Der folgende Screenshot zeigt das Dialogfeld zum Einfügen von Videodateien für ein strukturiertes DITA-Dokument:

      Figure 2. Dialogfeld zum Einfügen von Videodateien für ein strukturiertes Dokument

  3. Navigieren Sie zu der Datei, die Sie einfügen möchten, und wählen Sie diese aus.

  4. Klicken Sie auf Öffnen.

    Die ausgewählte Datei wird in das Dokument eingefügt. Der folgende Screenshot zeigt die in ein Dokument eingefügten Video- und Audiodateien.

    Figure 3. In ein Dokument eingefügte Video- und Audiodateien

YouTube-Videos einfügen

Erfahren Sie, wie Sie YouTube-Videos in Ihre strukturierten DITA- oder unstrukturierten FrameMaker-Dokumente einfügen.

Sie können ein YouTube-Video auf ähnliche Weise wie eine Audio- oder Videodatei in Ihr Dokument einfügen.

  1. Platzieren Sie die Einfügemarke an die Stelle im Dokument, an der das YouTube-Video eingefügt werden soll.

  2. Wählen Sie Einfügen > Multimedia > Onlinevideo

  3. Je nach Art des Dokuments, in dem Sie arbeiten, wird eins der folgenden Dialogfelder angezeigt:

    • Unstrukturiertes Dokument: Wenn Sie in einem unstrukturierten Dokument arbeiten, wird das folgende Dialogfeld Onlinevideo angezeigt:

      Figure 4. YouTube-Videos in ein unstrukturiertes Dokument einfügen

      Geben Sie die kurze oder die vollständige URL oder den HMTL-Code zum Einbetten des Videos in das Dialogfeld ein.

      Note: Informationen zum Abrufen der kurzen oder vollständigen URL eines YouTube-Videos finden Sie in der YouTube-Hilfe.
    • Strukturiertes DITA- oder LwDITA-Dokument: Wenn Sie in einem strukturierten DITA 1.3- oder LwDITA-Dokument arbeiten, wird das folgende Dialogfeld Onlinevideo einfügen angezeigt:

      Important: Dieser Vorgang zum Einfügen von YouTube-Videos wird derzeit für spezialisierte oder benutzerdefinierte XML-Anwendungen nicht unterstützt.
      Figure 5. Einfügen von YouTube-Videos in ein strukturiertes Dokument

      Geben Sie die kurze oder die vollständige URL des Videos in das Dialogfeld ein.

      Note: Das Einbetten von HTML-Code eines YouTube-Videos wird derzeit für strukturierte Dokumente nicht unterstützt.
  4. Klicken Sie auf Einfügen.

    Das YouTube-Video wird in Ihr Dokument eingefügt.

Zusätzliche Hinweise zum Einfügen von Audio- und Videodateien sowie und YouTube-Videos in strukturierte DITA-Dokumente

  • Wenn Sie eine Offline-Video- oder -Audiodatei oder ein YouTube-Online-Video in ein DITA-Dokument einfügen, verwendet FrameMaker das Element <Objekt> , um den Link der Datei zu speichern. Das Element <Objekt> enthält das Element <param> mit den Attributen @name und @value , die den Pfad und die Quelle der eingefügten Datei definieren. Im Fall eines YouTube-Videos enthält das Attribut @value die URL oder den HTML-Code des YouTube-Videos.

    Der folgende Screenshot zeigt die XML-Ansicht eines DITA-Dokuments mit einem eingefügten YouTube-Video, einer eingefügten lokalen Videodatei und einer eingefügten Audiodatei:

    Figure 6. XML-Ansicht des eingefügten YouTube-Videos und der eingefügten, Video- und Audiodateien im DITA-Dokument

  • Wenn Sie in einem Lightweight DITA-Dokument (LwDITA) arbeiten, werden das YouTube-Video und die lokale Videodatei in einem <video> -Element eingefügt und die Audiodatei wird in einem <audio> -Element eingefügt. Die Elemente <video> und <audio> enthalten den Speicherort der eingefügten Datei im Attribut <value> des Elements @media-source . Das Attribut <value>@ des Elements media-source> enthält die URL oder den HTML-Code des YouTube-Videos.

    Der folgende Screenshot zeigt die XML-Ansicht eines LwDITA-Dokuments mit einem eingefügten YouTube-Video, einer eingefügten lokalen Videodatei und einer eingefügten Audiodatei:

    Figure 7. XML-Ansicht des eingefügten YouTube-Videos und der eingefügten, Video- und Audiodateien im LwDITA-Dokument

Posterdatei für eine Mediendatei

Erfahren Sie, wie Sie in FrameMaker ein Posterbild für eine Mediendatei festlegen.

In diesem Thema

Einführung

Sie können für eine importierte Mediendatei eine Posterdatei festlegen. FrameMaker zeigt das entsprechende Platzhalterbild an.

Wenn bei strukturierten Dokumenten in der DTD für ein Grafikobjekt ein Attribut mit dem Namen posterfile definiert ist, wird das Attribut automatisch der Postereigenschaft des verankerten Rahmens zugewiesen. Sie können auch mit einer Regel in der Lese-/Schreibdatei einem Poster ein beliebiges Attribut zuweisen. Dabei wird die Datei, auf die im Attribut verwiesen wird, zum Poster.

Festlegen eines Posterbilds

FrameMaker legt das ausgewählte Bild als Poster fest. Falls das als Poster festgelegte Bild fehlt, legt FrameMaker ein Spezialbild als Poster fest.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die eingefügte Mediendatei.

  2. Wählen Sie Poster festlegen.

  3. Wählen Sie die Bilddatei aus (JPEG, PNG, BMP oder GIF) und klicken Sie auf OK.

Zurücksetzen des Posterbilds

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die eingefügte Mediendatei.

  2. Wählen Sie Standardposter festlegen.