Adobe LiveCycle Rights Management 9.5.1 Extension for Microsoft Office

Version 9.5.1

Versionshinweise

März 2013

Copyright 2011 Adobe Systems Incorporated and its licensors. All rights reserved.

Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die zum Zeitpunkt der Erstellung der Produktdokumentation nicht verfügbar waren. Lesen Sie diese Informationen, bevor Sie diese Version von Adobe® LiveCycle® Rights Management 9.5.1 Extension for Microsoft® Office ausführen.


Inhalt

Installationsprobleme

Bekannte Probleme

Dokumentationssatz

Zusätzliche Lizenzen und Copyrights


Installationsprobleme

Installationsanweisungen

Lesen Sie zuerst die Informationen in diesem Dokument, bevor Sie LiveCycle Rights Management 9.5.1 Extension for Microsoft Office installieren. Detaillierte Informationen finden Sie im Dokument Installieren und Konfigurieren von Adobe LiveCycle Rights Management ES2 Extension for Microsoft Office unter http://www.adobe.com/support/documentation/de/livecycle/rightsmgmt/.

Diese Version von Rights Management Extension for Microsoft Office ist mit Adobe LiveCycle Rights Management 9.5 und Adobe Digital Enterprise Platform Document Services – Rights Management kompatibel. Vergewissern Sie sich, dass der Microsoft Office-Installation keine Plug-Ins von Drittanbietern hinzugefügt wurden.

Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um die Software installieren zu können.

Führen Sie zum Installieren der Software AdobeLiveCycleRightsManagementES2ExtensionforMicrosoftOffice.exe aus, die Sie von der Adobe-Website herunterladen können.

Die Software darf nicht in Ordnern installiert werden, deren Name Doppelbyte-Zeichen enthält. Das Adobe Rights Management-Menü wird in Microsoft Office nicht angezeigt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Systemanforderungen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Bekannte Probleme

Plug-Ins von Drittanbietern werden nicht unterstützt

LiveCycle Rights Management 9.5.1 Extension for Microsoft Office funktioniert nicht mit Plug-Ins von Drittanbietern. Deinstallieren Sie alle Plug-Ins von Drittanbietern für Microsoft Office, bevor Sie Rights Management Extension for Microsoft Office installieren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Deaktivierte Menüoptionen in Microsoft Word, Excel und PowerPoint

LiveCycle Rights Management 9.5.1 Extension for Microsoft Office verwendet integrierte Schutzfunktionen, um Dokumente, Arbeitsmappen und Präsentationen zu schützen. Diese Implementierung kann dazu führen, dass einige Menüoptionen in Excel, Word und PowerPoint deaktiviert werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

„Protected by Adobe Rights Management“ wird nicht in der Titelleiste angezeigt

In PowerPoint 2010-Präsentationen, die durch LiveCycle Rights Management 9.5.1 Extension for Microsoft Office geschützt sind, wird der Satz „Protected by Adobe Rights Management“ nicht in der Titelleiste neben dem Dateinamen angezeigt. Sie finden diesen Satz in der Taskleiste.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Eingeschränkte Funktionsweise in Microsoft Word 2003

Die Option Extras > Vorlagen und Add-Ins ist in Microsoft Word 2003 für Dokumente, die durch Rights Management geschützt sind, deaktiviert. In Microsoft Word 2007 und 2010 ist die entsprechende Option Office-Schaltfläche > Word-Optionen > Add-Ins hingegen verfügbar.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Befehl „Dokumentvorlage“ in Microsoft Word 2007 wird nicht unterstützt

In Microsoft Word 2007 ist der Befehl „Entwicklertools“ > „Dokumentvorlage“ während einer geschützten Sitzung deaktiviert. Benutzer können auf diesen Befehl zugreifen, indem sie auf die Office-Schaltfläche klicken, „Word-Optionen“ > „Anpassen“ wählen und anschließend auf der Registerkarte „Entwicklertools“ auf „Vorlagen“ > „Dokumentvorlage“ klicken. Dieser Vorgang wird in Rights Management Extension for Microsoft Office jedoch noch nicht unterstützt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Microsoft Excel 2007: Freigeben der Arbeitsmappe in einer geschützten Sitzung eingeschränkt

Die Funktion „Überprüfen“ > „Änderungen“ > „Arbeitsmappe freigeben“ ist in einer geschützten Sitzung deaktiviert. In der Dokumentation wird fälschlicherweise angegeben, dass dieser Vorgang lediglich durch die Berechtigung zum Kopieren eingeschränkt wird.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neue Einschränkungen für Microsoft Word und Excel 2007 und 2010

In Microsoft Word und Excel 2007 und 2010 sind die folgenden Optionen in einer geschützten Sitzung nicht verfügbar:

Hinweis: Die Option zum Starten eines Workflows in den Word-, Excel- und PowerPoint-Versionen des 2007 und 2010 Microsoft Office-Systems ist nur in den Office Professional Plus-, Office Enterprise- und Office Ultimate-Suiten von 2007 und 2010 sowie in den eigenständigen 2007 und 2010 Office-Endversionen dieser Programme verfügbar.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neue Einschränkungen für Microsoft Excel 2007 und 2010

In Microsoft Excel 2007 und 2010 sind die folgenden Optionen in einer geschützten Sitzung nicht verfügbar:

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Menü „Erweiterte Eigenschaften“ in Microsoft Excel 2007 und 2010 deaktiviert

Für Microsoft Excel 2007 und 2010-Dateien, die durch Rights Management Extension for Microsoft Office geschützt sind, ist die Struktur der Arbeitsmappe ebenfalls geschützt. Dadurch sind einige Funktionstypen deaktiviert. Beispielsweise ist das Menü „Erweiterte Eigenschaften“ für geschützte Excel-Dokumente deaktiviert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Öffnen eines geschützten Dokuments in SharePoint Server

Öffnen des geschützten Dokuments: Wenn Sie versuchen, über SharePoint Server ein geschütztes Dokument in Rights Management Extension for Microsoft Office zu öffnen, ohne zunächst das dazugehörige Microsoft Office-Programm (z. B. Microsoft Word, Microsoft Excel oder Microsoft PowerPoint) zu öffnen, wird das Dokument möglicherweise nicht geöffnet. In diesem Fall erhalten Sie eine Fehlermeldung mit dem Hinweis, dass Sie das entsprechende Plug-In installieren müssen. Demzufolge wird empfohlen, dass Sie das entsprechende Microsoft Office-Programm starten, bevor Sie über SharePoint Server ein geschütztes Dokument in Rights Management Extension for Microsoft Office öffnen.

(Optional) Es wird weiterhin empfohlen, dass Sie Ihren Zwischenspeicher leeren, bevor Sie über SharePoint Server ein geschütztes Dokument in Rights Management Extension for Microsoft Office öffnen.

Nach dem Öffnen des geschützten Dokuments: Wenn Sie ein geschütztes Dokument über SharePoint Server öffnen, werden alle Berechtigungen für das Dokument deaktiviert, unabhängig von der angewendeten Richtlinie.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tipps zur PowerPoint-Zwischenablage

Benutzer von Microsoft PowerPoint 2007, die zwar zum Ändern des Dokuments, jedoch nicht zum Kopieren der zugehörigen Inhalte berechtigt sind, können mithilfe der Zwischenablage im Dokument keine Inhalte kopieren und einfügen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnissverzeichnis

Sitzung bleibt aktiv, wenn Microsoft Outlook geöffnet ist

Wenn Word als E-Mail-Editor festgelegt ist, wird in Office 2003 eine geschützte Sitzung nicht durch das Schließen von Word beendet, nachdem Sie eine richtliniengeschützte Datei bearbeitet haben und wenn Outlook noch geöffnet ist. Die Sitzung bleibt aktiv, bis Outlook geschlossen wird oder die Sitzung das Zeitlimit überschreitet.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Eine Meldung zu fehlerhaftem Benutzernamen und Kennwort kann ungenau sein

Wenn Sie keine Verbindung zu Rights Management herstellen können, wird folgende Meldung angezeigt: „Der Benutzername und das Kennwort sind fehlerhaft. Überprüfen Sie die Konfigurationseinstellungen und versuchen Sie es erneut.“ Diese Meldung wird möglicherweise auch angezeigt, wenn Sie aus einem anderen Grund keine Verbindung herstellen können. Wenn Sie zum ersten Mal eine Verbindung zum Server herstellen, überprüfen Sie, ob Servername und -anschluss richtig festgelegt wurden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aktualisierung auf Office 2007 oder 2010 deaktiviert Rights Management Extension for Microsoft Office

Wenn Sie Rights Management Extension for Microsoft Office mit Office 2003 verwenden und auf Office 2007 oder 2010 aktualisieren, können Sie Rights Management Extension for Microsoft Office möglicherweise nicht mit Office 2007 oder 2010 verwenden. Falls dieses Problem auftritt, deinstallieren Sie Rights Management Extension for Microsoft Office und installieren Sie die Anwendung danach erneut.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anwenden von Richtlinien mit dynamischem Wasserzeichen auf Excel 2007- oder 2010-Dateien ohne installierten Drucker

Wenn Sie auf einem Computer, bei dem kein Drucker installiert ist, eine Richtlinie mit dynamischem Wasserzeichen auf eine Excel 2007 oder 2010-Datei anwenden und diese Datei speichern, wird folgende Fehlermeldung angezeigt: „Interner Fehler beim Anwenden des dynamischen Wasserzeichens.“ Diese Fehlermeldung wird auch beim erneuten Öffnen der geschützten Datei angezeigt. Das Wasserzeichen wird nicht angewendet und es wird nicht unter „Ansicht“ > „Seitenlayout“ angezeigt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

DEP sollte für von Rights Management Extension unterstützte Office-Anwendungen deaktiviert werden

Es wird empfohlen, dass Sie die DEP-Einstellung unter Windows deaktivieren, wenn Sie Office-Anwendungen verwenden, die von Rights Management Extension unterstützt werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Freigegebene Excel-Dateien können mithilfe von Rights Management Extension nicht geschützt werden

Wenn Sie eine Excel-Datei mithilfe von Rights Management Extension schützen, wird die Funktion Arbeitsmappe freigeben deaktiviert und Sie können die Datei nicht schützen. Falls Sie versuchen, eine bereits freigegebene Excel-Datei zu schützen, kann die Datei nicht mithilfe von Rights Management Extension geschützt werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Starten von Office-Anwendungen auf einem Computer mit Rights Management Extension und McAfee VirusScan

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Office-Anwendungen auf einem Computer, auf dem Rights Management Extension installiert und McAfee VirusScan mit Überprüfung bei Zugriff aktiviert ist, reibungslos gestartet werden, deaktivieren Sie in der McAfee VirusScan-Konsole die Option „Pufferüberlaufschutz“.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Installieren von Rights Management Extension auf einem Computer mit einer nicht unterstützten Office-Sprache

Bevor Sie das Plug-In von Rights Management Extension auf einem Computer mit einer nicht unterstützten Sprache installieren, müssen Sie die Office-Anwendung vor dem Installationsversuch mindestens einmal öffnen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Schaltfläche „Offline synchronisieren“ ist selbst dann aktiviert, wenn ein Benutzer keine Offline-Berechtigungen hat

Die Schaltfläche „Offline synchronisieren“ ist verfügbar, obwohl der Benutzer keine Offline-Berechtigung für das Dokument hat. Durch Klicken auf die Schaltfläche erfolgt jedoch keine Aktion.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Geschützte Microsoft Office-Dateien können nicht geöffnet werden.

Wenn die geschützte Microsoft Office-Ansicht aktiviert ist, kann Rights Management Extension geschützte Microsoft Excel-Dateien (.xls, xlsx) und geschützte Microsoft PowerPoint-Dateien (.ppt) von einem Remote-Speicherort nicht öffnen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Geschützte Microsoft Office-Dateien können nicht geändert werden.

Bei Microsoft Office 2007 und höher kann Rights Management Extension geschützte Microsoft Excel-Dateien (.xls) und geschützte Microsoft Word-Dateien (.doc) nicht ändern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Der Dokumentationssatz

Die Hilfe zu LiveCycle Rights Management 9.5.1 Extension for Microsoft Office finden Sie unter http://help.adobe.com/de_DE/LiveCycle/RightsMgmtExtHelp/index.html.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Zusätzliche Lizenzen und Copyrights

Durch Installation dieses Produkts erklären Sie sich zusätzlich zu den Adobe-Lizenzbedingungen auch mit den Bedingungen von Drittanbietern einverstanden, die in der Produktdokumentation und unter www.adobe.com/go/thirdparty_de angegeben sind. Adobe empfiehlt Ihnen, diese Bedingungen der Drittanbieter zu lesen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Versionshinweise – Adobe LiveCycle Rights Management 9.5 Extension for Microsoft Office – 25.04.13 10:48:00