Neues in dieser Version

Die folgenden Funktionen sind für Version 25 verfügbar. Eine Sammlung der Versionshinweise finden Sie unter Versionshinweise zu neuen Funktionen. Eine Liste der behobenen Fehler finden Sie unter DPS Bug Fix Release Notes (DPS-Versionshinweise zur Fehlerbehebung).

Verbesserungen an der Benutzeroberfläche der Bibliothek (iOS)
Die Viewer-Bibliothek wurde überarbeitet und unterstützt nun größere Rasterdeckblattbilder. Tippen Sie auf das Deckblattbild eines heruntergeladenen Folios, um das Folio zu öffnen. Wenn Sie auf das Deckblattbild eines noch nicht heruntergeladenen Folios tippen, wird ein Vorschaufenster geöffnet. Leser können über die Menüschaltfläche mit dem Zahnradsymbol Folios auswählen und entfernen.

Die Folioansicht weist mehrere Änderungen auf. Die Schaltfläche „Start“ wurde in Apps für mehrere Folios zur Schaltfläche „Bibliothek“. Die Funktionen der Schaltfläche „Durchsuchen“ und der unteren Bildlaufleiste wurden kombiniert. Verwenden Sie die Bildlaufleiste, um im Durchsuchenmodus durch die Artikel zu blättern. Die Pfeile neben der Bildlaufleiste, mit denen Sie zum nächsten oder vorherigen Artikel wechseln konnten, wurden entfernt.

In DPS App Builder können Sie auch die Schaltflächen „Abonnieren“ und „Anmelden“ entfernen, die bei Enterprise-Abonnement-Apps in der linken oberen Ecke der Bibliothek angezeigt werden.

Erstes für den Handel bestimmtes Folio kostenlos
Wenn Sie in DPS Apps Builder die entsprechende Option auswählen, können Sie als Herausgeber festlegen, dass das zuletzt veröffentlichte für den Handel bestimmte Folio für Benutzer kostenlos ist, die die App zum ersten Mal herunterladen. Siehe App-Details-Bedienfeld.

Bedingter HTML-Inhalt (nur Enterprise)
Diese Funktion geht Hand in Hand mit dem Gratisangebot für das erste Folio. Sie ermöglicht es dem Herausgeber, HTML-Artikel oder Webinhalt-Überlagerungen zu erstellen, die unterschiedliche Inhalte für verschiedene Benutzer anzeigen, je nachdem, wie das Folio erhalten wurde. Wenn ein Benutzer beispielsweise ein kostenloses Folio herunterlädt, kann in der Überlagerung ein Abonnementangebot angezeigt werden. Wenn ein Benutzer das Folio im Rahmen eines Abonnements erhält, können im Inhalt weitere Produkte angezeigt werden.

Um diesen bedingten HTML-Inhalt einrichten zu können, sind zwei Vorbereitungsschritte erforderlich. Wählen Sie zunächst die Option zum Erlauben des Zugriffs auf Berechtigungsinformationen für die Webinhalt-Überlagerung bzw. den HTML-Artikel aus (siehe Webinhalt-Überlagerungen). Fügen Sie dann Ihrem HTML-Code eine benutzerdefinierte JavaScript-API hinzu. Weitere Informationen zu dieser JavaScript-API erhalten Sie bei Ihrem Adobe-Vertreter.

Im Hintergrund heruntergeladene Ausgabe automatisch öffnen
Wenn diese Einstellung in DPS App Builder ausgewählt ist, werden Folios, die seit der letzten Anzeigesitzung im Hintergrund heruntergeladen wurden, beim Starten der App geöffnet. Wenn diese Option nicht aktiviert ist, wird das zuletzt angezeigte Folio an der letzten Leseposition geöffnet.

Folios am zuletzt gelesenen Artikel öffnen
Wenn Sie zwischen Folios wechseln, wird das zuvor angezeigte Folio nicht mehr zurückgesetzt. Stattdessen speichert der Viewer die Leseposition aller Folios. Um ein Folio zurückzusetzen, zeigen Sie die Navigationsleisten in einem Artikel an und tippen Sie dreimal auf die Titelleiste.

Optimiertes Testen von Amazon-Apps
Wenn Sie mit dem DPS App Builder eine App (APK-Datei) für Amazon erstellen, können Sie die APK-Datei jetzt auf dem Amazon-Gerät laden und testen, ohne eine separate JSON-Datei zu laden. Die Verwendung einer JSON-Datei ist jetzt nur noch zum Testen von für den Handel bestimmten Inhalten erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe zur Digital Publishing Suite | Veröffentlichungsprozess | Mobile Android- und Amazon-Geräte.

Unterstützung von lokalem Speicher für Android-Apps
In früheren Versionen wurde lokaler Speicher von Android-Viewern nicht unterstützt. Das Beenden einer App führte zum Verlust der Leseposition bzw. der in ein Formular eingegebenen Daten. Ab Version 25 werden diese Informationen in Android-Apps jetzt beibehalten, wie dies auch bei iOS-Apps der Fall ist.

Navigation mit goto:// (nur Enterprise)
Mit dem Format „goto://“ können Enterprise-Herausgeber in der Folioansicht Verknüpfungen zu jedem beliebigen benutzerdefinierten Symbolinhalt in der Bibliothek erstellen. Wenn Sie beispielsweise im DPS App Builder ein benutzerdefiniertes Symbol mit der Beschriftung „Store“ erstellen, können Sie eine Schaltfläche mit der Aktion „goto://ApplicationViewState/Store“ erstellen, um automatisch den HTML-Inhalt des Stores zu öffnen – genau wie durch Tippen auf das benutzerdefinierte Store-Symbol. Siehe Erstellen von Goto-Verknüpfungen zu benutzerdefinierten Symbolen.

Obere Navigationsleiste ausblenden
Wenn Sie diese Einstellung in DPS App Builder auswählen, wird nur die untere Navigationsleiste angezeigt, wenn ein Benutzer auf einen Artikel tippt. Auf diese Weise ist der Herausgeber in der Lage, eine permanente Navigationsleiste auf allen Artikelseiten zum Navigieren innerhalb des Folios zu erstellen.

API-Verbesserungen für automatisierte Arbeitsabläufe (nur Enterprise)
Wenn Sie APIs zur Automatisierung von Arbeitsabläufen bei der DPS-Veröffentlichung verwenden, können Sie jetzt Folios veröffentlichen und aktualisieren sowie Artikelmetadaten aktualisieren (das Aktualisieren von Artikeln ist in Vorbereitung).

Verbesserungen an der Facebook-Freigabe für iOS6
Wenn Benutzer ihre iOS-Einstellungen in ihren Facebook-Kontoinformationen eingegeben haben, werden sie beim Freigeben eines Artikels auf Facebook nahtlos angemeldet und müssen sich somit nicht mehr über den Anmeldebildschirm anmelden.

Verbesserungen an SiteCatalyst-Analysen
SiteCatalyst weist Verbesserungen wie Berichte über die Wiedergabedauer von Videos auf.

Berichte zum Fulfillment-Download generieren
Herausgeber können nun Berichte generieren, um Download-Daten vom Adobe-Distributionsdienst anzuzeigen. Wenn Sie sich beim DPS Dashboard mithilfe eines Anwendungskontos anmelden, können Sie die Option „Fulfillment-Bericht“ auswählen, um eine CSV-Datei mit verrechenbaren Download-Statistiken vom Adobe Distribution Service für diese App herunterzuladen. Wenn Sie sich mithilfe eines Admin-Kontos anmelden, können Sie auf eine Verknüpfung im Dashboard klicken, um einen Bericht mit Ihrem Fulfillment-Download-Kontostand zu erhalten. Siehe Omniture-Analyse.

iOS4 wird nicht mehr unterstützt
iOS4 wird von Viewern der Version 25 nicht mehr unterstützt. Viewer der Version 25 unterstützen nur iOS5 oder höher.