Sicherheit im Vollbildmodus

Flash Player 9.0.27.0 und höhere Versionen unterstützen den Vollbildmodus, in dem in Flash Player ausgeführter Inhalt den gesamten Bildschirm ausfüllen kann. Zum Aufrufen des Vollbildmodus stellen Sie die Eigenschaft displayState der Bühne auf die Konstante StageDisplayState.FULL_SCREEN ein. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden des Vollbildmodus.

Für SWF-Dateien, die in einem Browser ausgeführt werden, gelten einige Sicherheitseinschränkungen.

Um den Vollbildmodus zu aktivieren, fügen Sie in den Tags <object> und <embed> auf der HMTL-Seite, die einen Verweis auf die SWF-Datei enthält, den Parameter allowFullScreen ein. Legen Sie den Wert des Parameters auf true fest (der Standardwert ist false). Dies wird im folgenden Beispiel gezeigt:

<object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" 
    codebase="http://fpdownload.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=9,0,18,0"  
    width="600" height="400" id="test" align="middle"> 
<param name="allowFullScreen" value="true" /> 
<param name="movie" value="test.swf" /> 
<param name="bgcolor" value="#333333" /> 
<embed src="test.swf" allowFullScreen="true" bgcolor="#333333"  
    width="600" height="400" 
    name="test" align="middle" type="application/x-shockwave-flash"  
    pluginspage="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" /> 
</object>

Eine HTML-Seite kann auch ein Skript verwenden, um SWF-eingebettete Tags zu erzeugen. Sie müssen das Skript so ändern, dass es die richtigen allowFullScreen-Einstellungen einfügt. Von Flash und Flex Builder erzeugte HTML-Seiten verwenden die Funktion AC_FL_RunContent(), um Verweise auf SWF-Dateien einzubetten. Sie müssen die allowFullScreen-Parametereinstellungen hinzufügen. Dies wird im Folgenden gezeigt:

AC_FL_RunContent( ... "allowFullScreen", "true", ...)

Das ActionScript, das den Vollbildmodus aufruft, kann nur als Reaktion auf ein Maus- oder ein Tastaturereignis aufgerufen werden. Wird es in anderen Situationen aufgerufen, löst Flash Player eine Ausnahme aus.

Wenn der Inhalt im Vollbildmodus angezeigt wird, erscheint eine Meldung, die den Benutzer anweist, wie der Vollbildmodus beendet und wieder der normalen Modus aufgerufen werden kann. Diese Meldung wird einige Sekunden angezeigt und dann ausgeblendet.

Für Inhalte, die in einem Browser ausgeführt werden, wird die Verwendung der Tastatur im Vollbildmodus eingeschränkt. In Flash Player 9 werden nur Tastenkombinationen unterstützt, die die Anwendung in den Modus „normal“ zurückversetzen (z. B. Betätigen der Esc-Taste). Benutzer können keinen Text in die Textfelder eingeben oder durch den Bildschirm navigieren. Ab Flash Player 10 werden bestimmte Tasten für nicht druckbare Zeichen (speziell die Pfeiltasten, die Leertaste und die Tabulatortaste) unterstützt. Die Texteingabe ist jedoch noch immer nicht möglich.

Im eigenständigen Player oder in einer Projektordatei ist der Vollbildmodus immer zulässig. Auch wird die Verwendung der Tastatur (einschließlich Texteingabe) in diesen Umgebungen vollständig unterstützt.

Durch Aufrufen der displayState-Eigenschaft eines Stage-Objekts wird für jeden Aufrufer, der sich nicht in derselben Sicherheits-Sandbox wie der Bühneneigentümer (die Haupt-SWF-Datei) befindet, eine Ausnahme ausgelöst. Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheit der Bühne.

Administratoren können den Vollbildmodus für SWF-Dateien im Browsern deaktivieren, indem sie in der Datei „mms.cfg“ FullScreenDisable = 1 einstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Kontrolloptionen für Administratoren.

In einem Browser muss eine SWF-Datei in einer HTML-Datei enthalten sein, damit sie im Vollbildmodus angezeigt werden kann.